Ritterburg in Alt-Kaster darf offiziell „gestürmt“ werden

Ritterburg-Bedburg-kaster

Neue Ritterburg auf dem Spielplatz „Alt-Kaster“ offiziell eröffnet

Das Abenteuer im Mittelalter hat begonnen: Seit Ende Juni ist die große Ritterburg auf dem Spielplatz in Alt-Kaster zum Spielen freigegeben und schon jetzt ist sie zum Highlight für die Kinder der Stadt geworden. Am 14. August 2020 wurde die neue Spielfläche mit einem Fest für Klein und Groß offiziell eröffnet.

„In Bedburg ist es uns wichtig, Kindern eine Teilhabe zu ermöglichen und sie in die Gestaltung von Spielflächen mit einzubeziehen, schließlich sind sie es, die sich auf den Anlagen wohlfühlen sollen. Im Mai 2019 haben daher viele Mädchen und Jungen die Köpfe mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unseres Jugendamtes und Bauhofs zusammengesteckt, ihre Ideen und Wünschen geäußert und sich mit 41 Prozent mehrheitlich für die Themenwelt der Ritter und Burgen entschieden. Eine super Wahl, wie ich finde. Ich bin mir sicher, dass die Ritterburg weiterhin viele Familien auf den Spielplatz nach Alt-Kaster ziehen wird und ich wünsche den kleinen Bedburgerinnen und Bedburgern unglaublich viel Spaß beim Spielen“, so Bürgermeister Sascha Solbach.

Im November vergangenen Jahres hatte sich die Spielplatzkommission der Stadt Bedburg für die Spiellandschaft der Ernst Maier Spielplatzgeräte GmbH entschieden; die Kosten lagen in einem mittleren fünfstelligen Bereich. Die Ritterburg mit ihren vier großen Türmen aus Holz-
und Edelstahlelementen mit Tauen, Herkulesseilen, Balken, Netzen, Drehelementen und Netzbrücke sowie mit ihren unterschiedlichen Podesthöhen ist für Mädchen und Jungen aller Altersstufen bespielbar. Sie ist aufgrund ihrer Thematik und vielfältigen Klettergelegenheiten
besonders phantasieanregend und lädt zum Hangeln, Balancieren, Erklimmen und Co. ein.

Dieser Post kann geteilt werden: