Die städtischen Osterferienspiele waren ein Erfolg

Huepfburg-Osterfestspiele-Bedburg

„Wir kommen wieder“: Strahlende Kinder bei den städtischen Osterferienspielen

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge verabschiedeten sich die Kinder von den diesjährigen Osterferienspielen der Stadt Bedburg und den Erlebnispädagogen von hoch³„Ich kann gar nicht sagen, was mir am besten gefallen hat, weil alle Aktionen so cool waren“, erklärte der achtjährige Felix beim Besuch von Fachdienstleiter Klaus Brunken (Fachdienst 4 – Schule, Bildung, Jugend) und Stadtjugendpflegerin Nadine Metner auf der Abschlussfeier der Ferienspiele. „Leider ist heute schon der letzte Tag, aber ich will eigentlich gar nicht gehen.“

Ähnlich wie Felix ging es auch den anderen 22 Kindern im Alter von acht bis zwölf Jahren in der zweiten Woche der Osterferien. Auf dem Gelände der Anton-Heinen-Schule in Kirdorf konnten sie sich bei bestem Wetter ihr eigenes Programm zusammenstellen. Von Bogenschießen über Axtwerfen und Bastelaktionen bis hin zu einem eigens gebautem Mensch ärgere Dich nicht in XXL-Format war für die Mädchen und Jungs alles geboten.

Besonders beliebt bei den Kindern war aber die Hüpfburg, die in der Turnhalle der Schule stand. „Die Hüpfburg ist mein Favorit, hier bin ich am liebsten“, sagte Paula, die am letzten Tag der Ferienspiele ihren 10. Geburtstag feierte. „Die Woche hat mir sehr viel Spaß gemacht und ich finde es super toll, dass ich hier auf der Hüpfburg meinen Geburtstag feiern kann. Wir kommen wieder“, waren sich Geburtstagskind Paula und ihre Schwester Frieda sicher. Vielleicht schon bei den diesjährigen Sommerferienspielen, Anmeldungen dafür sind demnächst möglich.

Foto © Stadt BedburgDie Hüpfburg war bei den Kindern besonders beliebt.

Dieser Post kann geteilt werden: