Das Bedburger Freibad öffnet wieder seine Tore

Schwimmbad-eroeffnet

Der Bauausschuss der Stadt Bedburg stimmte in seiner Sitzung am 8. Juni 2021 einstimmig der diesjährigen Öffnung des städtischen Freibades zu. Am Samstag, 12. Juni 2021, beginnt damit offiziell die Bedburger Freibadsaison.

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie ist die Öffnung erneut verbunden mit erheblichen Einschränkungen, um sowohl die Sicherheits- und Hygienevorschriften des Landes NRW als auch die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e. V. einzuhalten. So müssen u. a. zum einen die Besucherzahl erheblich begrenzt und zum anderen die Öffnungszeiten reduziert werden. Lockerungen bzw. Verschärfungen der Rahmenbedingungen orientieren sich dabei an der jeweiligen Inzidenzstufe des Rhein-Erft-Kreises. Über die aktuell gültige Lage berichtet die Kreisverwaltung täglich unter www.rhein-erft-kreis.de.

Täglich zwei Öffnungszeiten / Einlass während der gesamten Zeitfenster möglich

•             Erhebliche Begrenzung der Besucherzahl

•             Immunitätsnachweis in Inzidenzstufen 2 und 3 Pflicht (GGG = Getestet, Geimpft, Genesen)

•             Eintrittskarten ab 10. Juni 2021 an der Freibadkasse erhältlich

•             Kontakterhebung durch Luca-App und Kontakterhebungsbogen

•             Besucherzählung / Ampelfarbensystem informiert vor Ort und unter www.bedburg.de über Auslastung des Freibades

Allgemein gültige Rahmenbedingungen der Inzidenzstufen 1 bis 3:

·         Inzidenzstufe 1 – Inzidenz bis 35 im Rhein-Erft-Kreis:
Freibadbesuch ist ohne Test möglich; Einlassbeschränkungen: Max. 400 Personen gleichzeitig.

·         Inzidenzstufe 2 – Inzidenz 36 bis 50 im Rhein-Erft-Kreis:
Besucher*innen benötigen zum Einlass einen Immunitätsnachweis (GGG = Getestet, Geimpft, Genesen) sowie ein amtliches Dokument zur Identitätsprüfung (Personalausweis, Reisepass, Führerschein); Liegewiesen sind geöffnet; Einlassbeschränkung: Max. 400 Personen gleichzeitig.

·         Inzidenzstufe 3 – Inzidenz 51 bis 100 im Rhein-Erft-Kreis:
Besucher*innen benötigen zum Einlass einen Immunitätsnachweis (GGG = Getestet, Geimpft, Genesen) sowie ein amtliches Dokument zur Identitätsprüfung (Personalausweis, Reisepass, Führerschein); Liegewiesen sind gesperrt; Einlassbeschränkung: Max. 170 Personen gleichzeitig.

·         Inzidenz über 100 im Rhein-Erft-Kreis: Es gilt die „Bundesnot-bremse“ gemäß § 28 b des Infektionsschutzgesetzes; das Frei-bad bleibt geschlossen.

Je nach Pandemielage können Öffnungsschritte bei Überschreitung der jeweiligen Inzidenzen auch wieder zurückgenommen werden.

Angepasste Öffnungszeiten:

Da die einzuhaltenden Regelungen mehr Personalkapazitäten binden und zusätzliche Hygienearbeiten erfordern, werden die Öffnungszeiten des Bedburger Freibades in dieser Saison reduziert. Um möglichst vielen Besucher*innen die Gelegenheit zu geben, das Bad zu nutzen, wird dieses täglich in zwei Zeitfenstern geöffnet:

·         10:00 bis 13:30 Uhr sowie

·         14:30 bis 18:30 Uhr.

Alle Besucher*innen müssen das Freibad zum Ende der Öffnungszeiten verlassen. Während der täglichen Schließung zwischen 13:30 und 14:30 Uhr findet eine Zwischenreinigung statt.

Ein Einlass ist während der gesamten zwei Zeitfenster möglich. Um ein Aufeinandertreffen der Besucherströme zwischen den Besuchszeitfenstern zu verhindern, ist das Verlassen ausschließlich durch den Hinterausgang in Richtung Parkplatz Wiesenstraße möglich (Ausnahmen nur für gehbehinderte Menschen).

Ticketerwerb / -preise:

Der Verkauf von Eintrittskarten ist in diesem Jahr wieder vor Ort möglich; erstmals können diese auch bargeldlos bezahlt werden. Inhaber*innen verschiedener Bonuskarten und sonstiger Vergünstigungen können diese wieder in Anspruch nehmen.

Der Entgelttarif für die Benutzung des Freibades der Stadt Bedburg wird aufgrund der coronabedingten eingeschränkten Nutzbarkeit der Einrichtung für die Freibadsaison 2021 ausgesetzt; am 8. Juni 2021 ist anstelle dessen ein günstigerer Übergangsentgelttarif in Kraft getreten.

Preise für Einzeltickets pro Zeitfenster:

·         3,00 € für Erwachsene,

·         2,00 € für Kinder / Ermäßigung.

Darüber hinaus werden stark ermäßigte Mehrfachkarten zum Kauf angeboten, die ab dem 10. Juni 2021 an der Freibadkasse im Vorverkauf erhältlich sind. Der Kartenvorverkauf ist am 10. Juni 2021 von 16 bis 18 Uhr und am 11. Juni von 9 bis 11 Uhr und 16 bis 18 Uhr möglich. Die Stadt Bedburg bittet die Bürger*innen hiervon verstärkt Gebrauch zu machen, um Warteschlangen am Eingang während der Öffnungszeiten zu vermeiden.

Preise für Mehrfachkarten:

·         Zehnerkarte Erwachsene: 26,00 €

·         Zehnerkarte Kinder / Ermäßigung: 17,00 €

·         Zwanzigerkarte Erwachsene: 48,00 €

·         Zwanzigerkarte Kinder / Ermäßigung: 32,00 €

·         Dreißigerkarte Erwachsene: 68,00 €

·         Dreißigerkarte Kinder / Ermäßigung: 45,00 €

Da ein vollständiger Betrieb während der gesamten Badesaison 2021 coronabedingt nicht garantiert werden kann, werden keine Saisonkarten angeboten.

Die Stadt Bedburg weist darauf hin, dass die in der Saison 2021 erworbenen Mehrfachkarten auch in der Saison 2022 ihre Gültigkeit behalten.

Der Kinder- bzw. Ermäßigungspreis gilt für:

·         Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren,

·         Schüler*innen mit gültigem Schülerausweis ohne Altersbeschränkung,

·         Schüler*innen des Abschlussjahrganges 2021,

·         Studierende,

·         Leister*innen des freiwilligen Wehrdienstes und Bundesfreiwilligendienstes,

·         Inhaber*innen der Ehrenamtskarte des Landes NRW sowie

·         Schwerbehinderte mit einem Grad der Behinderung ab 60 % mit Ausweis.

Freien Eintritt haben:

·         Kinder bis einschließlich 6 Jahre und

·         Begleitpersonen Schwerbehinderter bei entsprechendem Eintrag im Schwerbehindertenausweis (Merkmale H, B und BI).

Die Erstattung gekaufter Tickets ist nicht möglich, auch im Falle einer vorzeitigen notwendigen wetterbedingten Schließung des Freibades (bspw. aufgrund von Dauerregen, Gefahrenlage bei Gewitter).

Achtung: Kindern unter 10 Jahren ist der Zutritt nur in Begleitung einer mindestens volljährigen Aufsichtsperson gestattet.

Rückverfolgungspflicht:

Die Stadt Bedburg ist im Freibad im Rahmen der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 des Landes NRW (Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO) während der aktuellen Corona-Pandemie zur Datenerhebung von Kontaktdaten verpflichtet. Diese erfolgt auf Grundlage des Art. 6 der Datenschutz-Grundverordnung und dient ausschließlich der zuständigen Behörde im Falle einer notwendig gewordenen Kontaktpersonennachverfolgung.

Die Daten sind durch die Stadt Bedburg vier Wochen aufzubewahren und werden anschließend vernichtet.

Kontakterhebung:

Besucher*innen des Bedburger Freibades müssen einen Kontakterhebungsbogen ausfüllen. Dieser ist sowohl an der Freibadkasse als auch unter www.bedburg.de erhältlich. Er muss während des Aufenthaltes oder soweit es geht vorab mit einem eigenen Stift ausgefüllt werden. Besucher*innen geben diesen vollständig ausgefüllt beim Verlassen des Freibades nach Vermerk der Austrittszeit wieder beim Freibadpersonal ab.

Zur Erleichterung der Personennachverfolgung setzen der Rhein-Erft-Kreis und die Stadt Bedburg darüber hinaus auf die Kontakterhebung in digitaler Form. Hierzu nutzt die Gesundheitsbehörde des Rhein-Erft-Kreises die LUCA-App. Bürger*innen, die die LUCA-App nutzen, müssen den Kontakterhebungsbogen nicht ausfüllen. Die LUCA-App funktioniert folgendermaßen: Am Eingang des Freibades Bedburg erhalten Besucher*innen die Möglichkeit, sich mittels QR-Code einzuchecken; am Ausgang checken sie je nach Einstellung – entweder automatisch durch Freigabe des Standortes oder händisch am Mobiltelefon – wieder aus. LUCA bietet für diejenigen, die nicht über die technischen Voraussetzungen verfügen, auch einen Chip, der am Schlüsselbund befestigt werden kann; das Freibadpersonal berät Besucher*innen hierzu gerne.
  

Besucherzählung – Ampelfarbensystem informiert über Auslastung des Freibades:

Um den für die Inzidenzstufen 2 und 3 gültigen Vorschriften der Zutrittsbeschränkung nachzukommen, wurden im Ein- und Ausgangsbereich des Bedburger Freibades digitale Zählvorrichtungen angebracht. Besucher*innen werden gebeten, die Zählzone nur einzeln zu betreten. Die aktuelle Auslastung des Freibades wird Bürger*innen in Kürze sowohl im Eingangsbereich als auch auf www.bedburg.de in Form eines Ampelfarbensystems mitgeteilt.

·         Rot: Keine freien Kapazitäten mehr vorhanden. Bitte begeben Sie sich in diesem Fall nicht auf den Weg. Wir bedauern dies sehr und freuen uns auf Sie an einem anderen Tag.

·         Gelb: Das Bad ist bereits sehr ausgelastet. Beobachten Sie die Entwicklung und machen Sie sich nur auf den Weg, wenn Sie zeitnah eintreffen können; ansonsten planen Sie Ihren Besuch bitte für einen alternativen Tag ein.

·         Grün: Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Das Bad hat noch genügend Einlasskapazität.

Weitere Regelungen für die Freibadsaison 2021:
 

·         Das Planschbecken und die Spielgeräte sind grundsätzlich geöffnet. Das Planschbecken darf nur von 7 Kindern unter 6 Jahren mit Aufsichtsperson genutzt werden – Abstände müssen eingehalten werden.

·         Die Rutschen und Sprungböcke bleiben grundsätzlich gesperrt.

·         Der Babywickelraum bleibt gesperrt.

·         Kein Verleih von Schwimmnudeln, Schwimmhilfen etc.

·         Kunststoffliegen und portable Bänke stehen nur eingeschränkt zur Verfügung. Besucher*innen werden gebeten, sich immer auf ein eigenes Handtuch zu legen oder zu setzen. Bänke im Beckenbereich dienen Personen mit Behinderung zum Umziehen bzw. Ausruhen. Sie dienen nicht zum Verweilen.

·         Der Bolzplatz ist für die Nutzung grundsätzlich geöffnet.

·         Der Minigolfplatz ist für die Nutzung (ab spätestens 12. Juni) geöffnet. Termine können über die Facebook-Seite „Minigolf Bedburg by Mandel Taxi“ und in Kürze auch telefonisch gebucht werden. Der Besuch des Minigolfplatzes ist auch außerhalb der Öffnungszeiten des Freibades möglich.

·         Der Abverkauf sowie die Außengastronomie am Kiosk ist auf der Grundlage der Coronaschutzverordnung gestattet. Der neue Pächter des Kiosks, Sascha Claus, hat dieses von Grund auf renoviert. Er und seine Ehefrau Vivien Claus, sind auch als Bedburger Schaustellerpaar bekannt und betreiben inzwischen den Imbiss an der Wiesenstraße. Gemeinsam haben die beiden das komplette Warensortiment des Kiosks im Freibad überarbeitet. Neben frisch gekochtem Kaffee, Waffeln, Kuchen und typischen Imbissspeisen und Süßwaren dürfen sich Besucher*innen jetzt auch auf Wasserspielzeuge, Sportartikel und vieles mehr freuen.

Allgemeine Hygiene- und Abstandsregelungen:

·         Besucher*innen werden gebeten, die Handdesinfektion im Eingangsbereich zu nutzen.

·         Das Tragen einer medizinischen Maske ist im Innenbereich des Freibades auf Verkehrswegen und in geschlossenen Räumen (Sanitätsbereich) vorgeschrieben.

·         Um das Tragen einer medizinischen Maske wird im kenntlich gemachten Eingangs- sowie Wartebereich gebeten.

·         Ein Abstand von 1,50 Meter zu anderen Freibadgästen muss stets eingehalten werden. Es gelten die Angaben der Coronaschutzverordnung.

·         Das Schwimmerbecken wird in zwei Bahnen und neu auch mit einer „Schwimmautobahn“ eingeteilt. Eine Bahn soll dem sportlichen Schwimmen und die andere Bahn dem Relax- / Familienschwimmen dienen. Die örtlichen Hinweise sind zu beachten.

·         In den Becken gibt es Zugangsbeschränkungen. Besucher*innen beachten bitte die Hinweise des Freibadpersonals.

·         Der Beckenumgang dient lediglich der Erreichbarkeit der Becken und darf nicht als Liege- bzw. Aufenthaltsfläche genutzt werden. Ausnahme: Beaufsichtigung von Kindern.

·         Sammelumkleiden stehen nicht zur Verfügung. Die Wechselumkleidekabinen und Kaltduschen im Außenbereich können genutzt werden. In den Sanitärbereichen sind die Aushänge zu beachten. Abstandsregelungen müssen in den Dusch- und Umkleideräumen eingehalten werden – ggf. muss hier kurz gewartet werden, bis anwesende Personen den Bereich verlassen haben.

·         Dusch- und WC-Bereiche dürfen nur von maximal zwei bis vier Personen betreten werden. Es gilt entsprechende Hinweisschilder zu beachten.

·         Menschenansammlungen bitte vermeiden.

Alle regulierenden präventiven Maßnahmen wurden von der Stadt Bedburg in einem Pandemieplan zusammengefasst und der Gesundheitsbehörde des Rhein-Erft-Kreises vorgelegt. Die im Pandemieplan vorgesehenen Maßnahmen sollen der Gefahr von Infektionen soweit wie möglich vorbeugen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es aber zwingend erforderlich, dass auch die Badegäste ihrer Eigenverantwortung – gegenüber sich selbst und anderen – durch Einhaltung der Regelungen der Badeordnung sowie der Ergänzenden Badeordnung gerecht werden, auch ohne dass das Personal des Badbetreibers darauf ständig hinweisen muss.

Verkehrssicherungsmaßnahmen des Badbetreibers, die jedes Risiko der Badbenutzung ausschließen, sind nicht möglich und deshalb rechtlich nicht geschuldet. Insbesondere ist auch eine lückenlose Aufsicht in Schwimmbädern nicht üblich und nach ständiger Rechtsprechung nicht erforderlich. Besucher*innen eines Schwimmbades können eine Badeaufsicht, aber keine lückenlose „Rundum-Kontrolle“ erwarten (BGH, Urteil vom 3. Feb. 2004 – VI ZR95/03, Rdnr. 16).

Die getroffenen Maßnahmen werden durch die Stadt Bedburg laufend geprüft und aktualisiert. Der Anfangsbetrieb wird unter größter Vorsicht begonnen und als lernendes System verstanden. Die Stadt Bedburg bittet daher um Verständnis, sollte es zu Abweichungen der hier aufgeführten Angaben kommen. Bürger*innen können ihre Anregungen gerne per E-Mail an stadtverwaltung@bedburg.de richten.

Das Freibad-Team der Stadt Bedburg freut sich auf alle Gäste der Freibadsaison 2021

Dieser Post kann geteilt werden:

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email